Berichte > Partielle Sonnenfinsternis am 01.08.2008



Partielle Sonnenfinsternis am 01.08.2008

Aufnahme zum Zeitpunkt der maximalen Bedeckung (Foto: Marcel Klein)
Aufnahme zum Zeitpunkt der maximalen Bedeckung (Foto: Marcel Klein)


Beobachtet wurde von der Dachterrasse
Beobachtet wurde von der Dachterrasse
(Foto: Bernd Rafflenbeul)


Zur Beobachtung der Sonne wurden spezielle Filter vor die Teleskope montiert
Zur Beobachtung der Sonne wurden spezielle Filter vor die Teleskope montiert
(Foto: Werner Volmer)

Am Vormittag des 01. August 2008 schob sich der Mond zwischen Sonne und Erde und es kam zu einer Sonnenfinsternis.

Die Zentrallinie dieser Finsternis, also das Gebiet, von dem aus der Mond vollständig die Sonne verdeckte und es zu einer totalen Sonnenfinsternis kam, verlief durch Sibirien. Von Deutschland aus konnte die Finsternis daher nur partiell beobachtet werden. Der Mond verdeckte die Sonne also nur teilweise (siehe Bild links) und gab sie nach ca. 1,5 Stunden wieder frei. Trotzdem handelte es sich um ein besonderes Ereignis, welches in dieser Form erst wieder im Januar 2011 von Deutschland aus zu sehen ist.

Anlässlich des Ereignisses war die Sternwarte in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr für Besucher geöffnet. Die Wettervorhersage verhieß zunächst nichts Gutes, dennoch konnte die Finsternis beobachtet werden, denn zahlreiche Wolkenlücken sorgten dafür, dass die Sonne immer wieder durchleuchtete.

Trotz der etwas ungünstigen Zeit am Vormittag konnten wir ca. 150 Besucher an der Sternwarte begrüßen. Viele Teleskope, natürlich mit Sonnenfiltern ausgestattet, waren im Einsatz und auf die Sonne gerichtet. Weiterhin wurden Sonnenfinsternis-Brillen an die Besucher verteilt, damit das Naturschauspiel auch mit dem bloßen Auge beobachtet werden konnte.

Außerdem wurde eine spezielle Kamera an einem Teleskop montiert und die aufgenommenen Bilder landeten live im Internet, auf der Homepage der Sternwarte. So konnten auch alle Daheimgebliebenen und alle Berufstätigen mit Internetanschluss das Spektakel in Echtzeit am Bildschirm miterleben.

-- Die Aufnahmen der Sonnenfinsternis im Zeitraffer finden Sie [hier].

-- Weitere Bilder zur Veranstaltung [hier].

-- Einen ca. 3-minütigen Beitrag unseres Lokalsenders 107.7 Radio Hagen zur Sonnenfinsternis finden Sie [hier] (mp3-Format).



(c) Arbeitsgemeinschaft Volkssternwarte Hagen e.V. | Startseite | Kontakt | Impressum